Was ist digitales Marketing?

Das Internet hat das Kaufverhalten der Kunden verändert. Heute googelt man nach Informationen zu einem  Angebot, vergleicht Preise, sucht nach dem besten Service und bewertet die Qualität von einem Produkt oder einer Dienstleistung über das Internet. Digitales Marketing hilft Dir dabei, neue Kunden zu gewinnen.

Das bedeutet für Unternehmerinnen und Unternehmer, dass sie sich dem neuen Kaufverhalten der Kunden anpassen müssen, um zum einem wettbewerbsfähig zu bleiben und zum anderen das Wachstum weiter steigern zu können.  

Unter dem Begriff digitales Marketing versteht man alle Werbemaßnahmen, die angewendet werden können, um Kunden über das Internet zu gewinnen. 

In diesem Ratgeber lernst Du Digitale Marketing Maßnahmen kennen, die sich in der Praxis als Erfolgstreiber für Unternehmen bewährt haben.  

Wie funktioniert digitales Marketing?

Digitales Marketing ist das Bewerben Deiner Produkte und Deiner Dienstleistungen in elektronischer Form.

Beispielsweise kannst Du über:

  • Deine Website
  • Social- Media-Kanäle (Facebook, Xing usw.)
  • E-Mail
  • das Smartphone

mit Deinen Kunden kommunizieren.

Diese Form des Marketings hat sich im Internet zum beliebtesten und erfolgreichsten Weg entwickelt, um  Online-Werbung zu betreiben und Firmenbekanntheit aufzubauenIm Gegensatz zu traditionellen Marketing-Techniken ermöglicht digitales Marketing DirDeine Kampagne zu analysieren, um mehr über Deine Zielgruppe herauszufinden und zu erfahren, was funktioniert und was nicht. 

Du kannst zurückverfolgen, welche Inhalte angesehen werden,was für Umsatz sorgt,und sogar sehen, wie lange die Besucher auf Deiner Website verweilen.?Diese Daten können dann verwendet werden, um Deine Marketing-Strategie zu verbessern und mehr Interessenten in Käufer zu verwandeln.

Das Konsumverhalten hat sich dramatisch?verändert,wenn es um die Suche und Auswahl von Produkten, Dienstleistungen geht. Denn Informationen sind Dank Google direkt verfügbar. 

 

7 Erfolgstaktiken für digitales Marketing 

 

Hier sind 7 Erfolgsmaßnahmen, die Du gewinnbringend für Dein Unternehmen einsetzen kannst. 

1. Erstellung einer Website, die Deine “Besucher in zahlende Kunden verwandelt” 

Das “Verwandeln” ist natürlich mit Arbeit und Vertrauen schaffen verbunden und hat nichts mit Zauberei zu tun.

Aber die Website Deines Unternehmens ist die Basis oder anders formuliert, der Dreh und Angelpunkt für alle Aktivitäten, die Du im Zusammenhang mit digitalem Marketing durchführst. 

Alle Inhalte, die Du im World Wide Web veröffentlichst, dienen in der Regel dem alleinigen Zweck, die Kunden auf Deine Homepage zu bringen. 

Daher ist es notwendig, dass Du dafür sorgst, dass Deine Website einen sauberen, professionellen Look besitzt und dass diese nützliche, einfach zu lesende Inhalt enthält. 

Bislang hatten einige Unternehmen großen Erfolg mit relativ einfachen Webseiten. Im Jahr 2019 ist das nicht mehr genug. 

Besonders das “Geschichten erzählen” (sog. Storytelling) und die Interaktion spielen in Zukunft eine noch wichtigere Rolle. Die Herausforderung ist allerdings, das richtige Maß an Informationen bereitzustellen. Das heißt, mit zu viele Informationen überfrachtest Du den Webseitenbesucher. Versuche also nicht zu übertreiben, was Text, Animationen und Grafiken angeht. 

Dein potentieller Kunde sollte in der Lage sein, sofort die Informationen zu finden, die er benötigt. Mit anderen Worten, sorge dafür, dass Deine Website den Anforderungen Deiner Kunden gerecht wird und dem Nutzer einen Mehrwert bietet. 

Was bedeutet Mehrwert? Nun dass er gut recherchierte und aufbereitete Informationen zu seinem Thema oder einer Problemstellung findet, diese verständlich formuliert sind und er insoweit etwas Neues erfährt, was ihm bei der Lösung hilft. Idealerweise findet er bei Dir alle nötigen Informationen, Produkte oder Dienstleistungen, um sein Problem zu lösen. 

Mit interessanten Inhalten schaffst Du es, Leser zu gewinnen, die zu zahlenden Kunden werden können.

 

2. Neueste Website-Technik für die Kundengewinnung nutzen

 

Google ist die Suchmaschine, die von den meisten Menschen genutzt wird. Damit Deine potenziellen Kunden Dich besser finden können, müssen die Anforderungen von Google bei der Erstellung Deiner Seite berücksichtigt werden.   

Dazu muss man zunächst verstehen, worauf Google wert legt und warum einige Webseiten “gut” in den Suchergebnissen positioniert werden, damit meine ich idealerweise auf der ersten Google Seite, und andere wiederum nur auf Seite 5, 13 oder erst 22.  

Google oder besser gesagt der Algorithmus von Google bewertet eine Website anhand eines Punktesystems, das aus unterschiedlichen Faktoren besteht. Die Webtechnologie, die Du für Deine Homepage verwendest, hat mit Einfluss darüber, wie Deine Website bewertet wird. 

Ein wichtiger Bewertungsfaktor ist beispielsweise, die Ladegeschwindigkeit Deiner Website. Google ist es wichtig, dass Deinen Webseitenbesuchern die Inhalte der Homepage schnell angezeigt werden. Somit ist eine schnelle Ladezeit ein wichtiger Faktor, um eine gute Position in den Suchergebnissen zu bekommen.  

Und die Ladegeschwindigkeit ist abhängig davon, welche Website-Technik eben genutzt wird. Beispielsweise ist entscheidend, welche Homepagesoftware benutzt wird und wie leistungsstark Dein Webhosting-Anbieter ist. Das sind somit auch entscheidende Punkte, die Google in die Gesamtbewertung mit einfließen lässt.

Ich habe zu Webhosting-Unternehmen recherchiert und auch basierend auf meinen eigenen Erfahrungen sowie Feedbacks von anderen habe ich Webhoster, die mit neuester Webtechnik arbeiten und für eine schnellere Ladezeit sorgen, zusammengestellt. Natürlich nur als Empfehlung zu verstehen. Die Infos zu Webhosting gibt es hier.

 

3. Mit WordPress nutzt Du immer die aktuellste Webtechnik kostenlos

 

WordPress ist eine kostenlose Website-Software, mit der weltweit die meisten Homepages erstellt wurden. Sogar Google arbeitet mit WordPress Entwicklern zusammen, um von deren Know-How bei der Weiterentwicklung von Webseiten-Technik zu profitieren.  

Die Technologie von dieser Software wird ständig weiterentwickelt und alle Webseitenbetreiber, die WordPress nutzen,  profitieren von den regelmäßigen Updates, die kostenfrei und automatisch in das System eingespielt werden. Mehr Infos zu WordPress findest Du hier.

 

4. Überzeugende und nützliche Inhalte erstellen

 

Wie bereits erwähnt, ist ein weiterer wichtiger Faktor, wenn nicht sogar der wichtigste, dass die Inhalte Deiner Website einen wirklichen Mehrwert für Deine Kunden bieten sollte. Denn Google ist im Jahr 2019 so intelligent und weiß genau, ob Webseiten hochwertigen Inhalt für die Leser bereitstellen oder nicht.  

Wenn auf Deiner Website keine überzeugenden und nützlichen Inhalte zu finden sind, dann kannst Du davon ausgehen, dass es schwieriger sein wird, bei Google eine gewinnbringende Platzierung zu bekommen. 

Daher macht es Sinn, die meisten Ressourcen für die Erstellung von hochwertigen Inhalten bereitzustellen bzw. in diese zu investieren, wenn Du eine gute Platzierung in den Suchmaschinen anstrebst.  

In dem Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung, der von Google selbst verfasst wurde, werden überzeugende und nützliche Inhalte als wichtigste Rankingfaktoren beschrieben, die wahrscheinlich den meisten Einfluss für eine gute Positionierung haben.    

 

5. Werbung für das Smartphone optimieren

 

Deine Kunden verbringen heutzutage wesentlich mehr Zeit auf ihren Handys, um dort nach Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu suchen. Das sog. Mobile Marketing erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit und auch im Jahr 2019 wird dieses Wachstum tendenziell weiter steigen. 

Im Jahr 2015 überholte der mobile Datenverkehr tatsächlich zum ersten Mal den Datenverkehr auf Desktop-Computern. Wenn Du also keine für Handys optimierte Version Deiner Webseite besitzt, wird die Darstellung Deiner Website auf den Handys nicht optimal angezeigt. D.h. Texte können auseinander gezogen dargestellt sein mit viel Leerraum, Bilder nur halb oder gar nicht angezeigt werden, Tasten z.B. Hier bestellen, so dargestellt sein, dass man diese gar nicht anklicken kann. Der Interessent verliert schnell die Lust und klickt weg. Deshalb ist auch die optimale Darstellung auf Smartphones oder Tablets entscheidend, um auch die Smartphone-Kundschaft zu erreichen.

Mobiltelefone sind zu einem sehr wichtigen Bestandteil der heutigen Gesellschaft geworden und es wird erwartet, dass Unternehmen eine für mobile Geräte optimierte Webseite besitzen. 

Mobile Marketing gibt es in verschiedenen Formen und insbesondere die Handy-Suchanfragen werden sich im Laufe der Jahre noch weiter erhöhen.

 

6. Online-Videos werden neue Rekorde brechen

 

Wusstest Du, dass Online-Videos für rund 50% des mobilen Datenverkehrs verantwortlich sind. Dies ist ein Trend, der sich auch im Jahr 2019 und für viele weitere Jahre fortsetzen wird.?Ein wichtiger Indikator ist hierfür die Popularität und der Erfolg von Social-Video-Anzeigen?in?wichtigen sozialen?Netzwerken wie Facebook, YouTube und Twitter. Verbraucher wollen gerne miteinbezogen werden und ein Video tut dies wesentlich effektiver als Textblöcke und simple Bilder. 

Jüngste Forschungsergebnisse von Cisco, einem weltweiten Marktführer in den Bereichen IT und Netzwerk, zeigen, dass im Jahr 2019 Videos insgesamt 80% des gesamten Internet Datenverkehrs ausmachen werden.

YouTube ist das beste Beispiel, dass dies nicht nur ein temporärer Marketing Trend ist, sondern dass immer mehr Unternehmen die Popularität für Video Marketing für sich entdecken, was ja den Prognosen zu Folge stetig wachsen wird.

Ein kurzes Video weckt das Interesse des Kunden und bietet Informationen in einem einfach zu verarbeitenden Format an. 

Videos lassen sich viel schneller “konsumieren” als Texte.

Dank verschiedener Anwendungen und Software, erfordert die Erstellung und Veröffentlichung von Videos keine fachmännischen technischen Kenntnisse mehr. Das bedeutet Videos lassen sich auch ohne großes Werbebudget realisieren und verbreiten. Zum Thema “Eigenes Video erstellen” folgt ein separater Blogbeitrag von mir. 

 

7. Kundenbindung durch den Aufbau einer “digitalen Beziehung”

 

Der Aufbau von Kunden-Beziehungen wird im Jahr 2019 zu einer der wichtigsten Marketing-Strategien für Unternehmen werden. Die sozialen Medien sind riesig und haben bereits tausenden von Unternehmen dabei geholfen, mehr Markenbekanntheit zu generieren.?Deine Kunden auf dieser nun  alltäglich gewordenen Basis anzusprechen, hilft dabei, Vertrauen aufzubauen und verleiht Deinem Unternehmen eine persönlichere Note. 

Dies ist eine der besten Möglichkeiten, um Kundenzufriedenheit aufrechtzuerhalten und zu verbessern. Kunden zu binden ist eine große Herausforderung, an der viele Unternehmen scheitern. Warum nicht einfach Facebook als Instrument dafür nutzen, um Kunden an ein Unternehmen “zu binden”.  

Für Facebook kannst Du beispielsweise Inhalte erstellen, die auf langfristige Kundenbindung ausgerichtet sind. Anstatt stark umsatzbezogene Anzeigen zu erstellen, solltest Du Dich darauf konzentrieren, relevante und nützliche Informationen zu kreieren, die Deinen Kunden von Nutzen sein könnten. 

Ein guter Anfang wäre es, über die aktuellen Probleme bzw. Herausforderungen in Deiner Branche zu reden. Jeder diskutiert gerne die aktuellen Trends in Bezug auf die Dinge, an denen man interessiert ist. Du kannst dies nutzen, indem Du eine Debatte auf Deinen Social-Media-Profilen oder auf dem Blog startest. 

Was Du nicht vergessen darfst ist, dass sich eine starke Social Media-Präsenz nicht einfach über Nacht aufbauen lässt. Es braucht Zeit und Engagement, um eine gutes Social-Media-Präsenz zu erlangen. 

 

Fazit Digital Marketing ist auch in Zukunft wichtig

 

2019 wird für viele Unternehmen das Jahr sein, in dem sie “endlich aufwachen” und erkennen, dass mobile Plattformen, soziale Medien, Reputationsmanagement, Video-Marketing und andere Strategien, die ich  hier angesprochen habe, auch in Zukunft wichtig sein werden, um für die Kunden präsent zu bleiben.Sie sind keine Trends, die vorbeiziehen und die sich ignorieren lassen, bis sie verschwinden. Studien zeigen, dass sie auch in den kommenden Jahren weiterhin massive Wachstumsraten erleben werden. 

Wenn Du möchtest, dass auch Dein Startup oder Unternehmen vom digitalen Zeitalter profitiert, dann ist es empfehlenswert, sich mit diesen Methoden auseinanderzusetzen und diese zu erlernen. Genau darum werden sich die Themen meines Blogs drehen. Danke, dass Du dir die Zeit genommen hast! 

What do you think of this post?
  • Awesome!(2)
  • Neutral(0)
  • Boring(0)